Dieser Bericht wurde 2948 mal gelesen
Einsatz 1 von 5 Einsätzen im Jahr 2020
Einsatzart: Technischer Einsatz
Kurzbericht: T10 - Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen
Einsatzort: LB54 KM 91
Alarmierung der FF-Kaibing : Alarmierung per Sirene

am 19.01.2020 um 13:05 Uhr

Ausfahrt: 13:09 Uhr
Einsatzende: 15:09 Uhr
Einsatzdauer: 2 Std. und 4 Min.
Einsatzleiter: OBI Bamschabl Christian
Mannschaftsstärke: 32
Fahrzeuge am Einsatzort:
RLFA 1000 Kaibing RLFA 1000 Kaibing
MTF-A Kaibing MTF-A Kaibing
KLF Kaibing KLF Kaibing
alarmierte Einheiten:
Notarzt

Einsatzbericht:

Am 19. Jänner wurde die Freiwillige Feuerwehr Kaibing gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Obertiefenbach mittels Sirenen Alarmierung zu einem Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen auf der LB54 bei Kilometer 91 gerufen.

Beim Eintreffen am Einsatzort, stellte sich heraus, dass zwei PKW aus ungeklärter Ursache frontal kollidiert waren und durch den Aufprall einerseits zur Leitplanke und andererseits in den Straßengraben geschleudert wurden. In einem der beiden PKW wurde eine Person eingeklemmt sowie insgesamt drei Personen schwer verletzt.


Eingesetzte Einheiten Insgesamt (Feuerwehr):
FF Kaibing und FF Obertiefenbach mit insgesamt 6 Fahrzeugen und 47 Mann

 

Tätigkeiten am Einsatzort:

  • Einsatzstelle absichern
  • Verkehr regeln
  • Brandschutz aufbauen
  • Verunfallte Personen mittels hydraulischem Rettungsgerät aus den PKW´s retten
  • Versorgen der geretteten Personen durch FW-Sanitäter und Rotem Kreuz
  • Bergen der verunfallten PKW´s
  • Betriebsmittel binden

Technischer Einsatz vom 19.01.2020  |  (C) Feuerwehr (2020)Technischer Einsatz vom 19.01.2020  |  (C) Feuerwehr (2020)Technischer Einsatz vom 19.01.2020  |  (C) Feuerwehr (2020)